Gesellschaft

Die Bevölkerung Montenegros besteht zum großen Teil aus Montenegrinern (43%) und aus Serben (32%). Weitere Minderheiten bilden Albaner (7,1 %), die vor allem in den Gebieten entlang der Grenze zu Albanien und zu Serbien leben, Kroaten (1,0 %) und Roma (0,4 %).

Nach der Volkszählung vom April 2011 stellen die Montenegriner mit 45% die größte Bevölkerungsgruppe. Die Ihnen sprachlich und kulturell nahestanden Serben sind mit 29% die zweitgrößte Ethnie. Die muslimischen Bosniaken und Albaner zählen 8.6% und 5 Prozent der Einwohner Montenegros.

Die Landessprache ist Serbisch-Montenegrinisch. Sowohl das lateinische als auch das kyrillische Alphabet sind im Gebrauch.

Albanisch ist im Siedlungsgebiet dieser Bevölkerungsgruppe (Städte Ulcinj und Tuzi) offizielle Unterrichtssprache in den Schulen. Schüler können zwischen Serbisch-Montenegrinisch und Albanisch wählen. 72% der Montenegriner sind christlich-orthodox, 16% Muslime und 3,5% römisch-katholisch. 

Circa 75% der Montenegriner sind serbisch-orthodoxer Konfession, 15% Muslime und 3,5% römisch-katholisch.


Quellen:

www.auswaertiges-amt.de


 

Nach oben


 

Zeitschrift

 

DEUTSCHLAND & EUROPA

deutschlandundeuropa.de

 
 
 
 
 

EUROPA im Unterricht

 
 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de