Infoportal östliches Europa

 

Ostmitteleuropa: Ungarn

Länderprofil

Die Ungarn bilden in der vorwiegend slawischen Umgebung des ostmitteleuropäischen Raumes eine Besonderheit - ihre Sprache gehört zur finno-ugrischen und nicht zur indogermanischen Sprachgruppe.

 ... zum Länderprofil


Geschichte

Die Ungarn siedelten ursprünglich zwischen Wolga und Ural. Ende des 9. Jahrhunderts begannen sie ihre Raubzüge in Europa und ließen sich im Tiefland an der Donau nieder. Im Verlauf der Zeit kam es zu einer Verschmelzung zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den Neuankömmlingen, die allmählich zu Europäern wurden.

 ... mehr


Politisches System

Ungarn ist seit Herbst 1989 eine parlamentarische Demokratie. 2011 hat die Ungarische Nationalversammlung eine neue Verfassung für Ungarn beschlossen, die zum 1. Januar 2012 in Kraft trat.

... mehr


Gesellschaft

In Ungarn lebten im Jahr 2016 etwa 9,83 Millionen Menschen. Damit ist die Bevölkerung seit den 80er Jahren rückläufig. Dies liegt zum einen an einer niedrigen Geburtenrate - die seit 2014 jedoch wieder leicht gestiegen ist - und zum anderen an einer steigenden Lebenserwartung. Ein männliches Kind, das 2016 in Ungarn geboren wurde, wird durchschnittlich 72 Jahre alt (weiblich: 78,6 Jahre). Der Ausländeranteil in Ungarn liegt bei etwa 1,6 Prozent.

... mehr


Wirtschaft

Ungarn hatte bereits kurz nach dem Ende des Kommunismus den Weg wirtschaftlicher Transformation beschritten. Der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft ist hier zügiger verlaufen als in den meisten anderen osteuropäischen Ländern. Die Wirtschaft hat sich im Verlauf der 1990er Jahre  stabilisiert. Insbesondere nach 1997 waren reale Wachstumsraten von bis zu 5 Prozent zu verzeichnen.

... mehr


Außenpolitik

Ungarn engagiert sich außenpolitisch im Rahmen der transatlantischen Kooperation, der europäischen Integration, der internationalen Entwicklungspolitik und des internationalen Rechts. Dabei sind die Mitgliedschaften Ungarns in der EU und der NATO wesentlich. Des weiteren gehört das Land der OECD, der WTO, der Weltbank, sowie der Visegrád-Gruppe an.

... mehr


Polen, Ungarn und Bulgarien im Vergleich

Demokratie und Pressefreiheit in den östlichen EU-Ländern sind in den letzten Monaten immer stärker in den Fokus der deutschen Öffentlichkeit geraten. Dabei standen Ungarn und Polen im Mittelpunkt des Interesses, wobei auch Bulgarien in dieser Hinsicht auf sich aufmerksam macht.

... mehr


Publikationen


Links

 

 

 

 

 

Nach oben

 

 

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 29-30/2009)

Ungarn

Im Sommer 1989 öffnete Ungarn die Grenze zu Österreich und ermöglichte tausenden fluchtwilligen DDR-Bürgerinnen und -Bürgern den Weg nach Westen. Diese mutige Entscheidung beschleunigte die Erosion der DDR. Am 23. Oktober 1989 – dem Jahrestag des blutig niedergeschlagenen Volksaufstandes von 1956 – wurde die Republik Ungarn ausgerufen.

Link