Infoportal östliches Europa

 

Afrika im Fokus - ein Kontinent im Wandel

Schwerpunkt: Subsahara-Afrika

Kurzbezeichnung:
Nach dem Ende der Kolonialherrschaft verringerte sich das Interesse Europas an Afrika. Weder Politik noch Wirtschaft hatten ein gesteigertes Interesse an diesem Kontinent, mit Ausnahme der beiden ehemaligen Kolonialmächte England und Frankreich. Angesichts der geographischen Lage, der wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung, des Ressourcenreichtums und der Flüchtlingsströme aus afrikanischen Ländern ist Europa aufgerufen, Afrika wieder stärker in den Fokus zu nehmen.
Status:
Storniert
Datum:
Freitag, 17. April 2020 - Sonntag, 19. April 2020
Veranstaltungsort:
Haus auf der Alb, Bad Urach
Kosten:
€ 90,00

So gesehen - eine Welt ohne Licht!

Ein Aktionstag um Inklusion zu erleben

Kurzbezeichnung:
Die etwa dreistündige Veranstaltung wird von 'aus:sicht mobil' (http://mobil.aus-sicht.de/), einem einzigartigen Sensibilisierungsprojekt ohne Lichteinflüsse für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt und ist für alle Schularten geeignet.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Dienstag, 21. April 2020
Veranstaltungsort:
Steinbergschule Stuttgart

Die Teilnahme ist kostenlos.

So gesehen - eine Welt ohne Licht!

Ein Aktionstag um Inklusion zu erleben

Kurzbezeichnung:
Die etwa dreistündige Veranstaltung wird von 'aus:sicht mobil' (http://mobil.aus-sicht.de/), einem einzigartigen Sensibilisierungsprojekt ohne Lichteinflüsse für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt und ist für alle Schularten geeignet.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Dienstag, 21. April 2020
Veranstaltungsort:
Steinbergschule Stuttgart

Die Teilnahme ist kostenlos.

Europ@Online

E-Learning-Kurs

Kurzbezeichnung:
Mit diesem E-Learningkurs erhalten Sie einen Überblick über die zentralen Themen, Ziele und Zuständigkeiten in der EU.
Status:
Storniert
Datum:
Freitag, 24. April 2020 - Freitag, 22. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart, Auftaktveranstaltung am 24. April 2020, Online-Phase an Ihrem PC
Kosten:
€ 60,00

Georgien im Fokus

Ein langer Weg nach Europa

Kurzbezeichnung:
Nach der Auflösung der Sowjetunion hat Georgien demokratische Prinzipien verkündet und ist auf der Suche nach einer neuen Identität in Europa. Unter den östlichen Nachbarstaaten hat das Land eine besondere Beziehung zur EU und gilt auch als Topreformer.
Status:
Storniert
Datum:
Freitag, 1. Mai 2020 - Sonntag, 3. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Haus auf der Alb, Bad Urach
Kosten:
€ 90,00

Im Mittelpunkt Europas: Konstanz

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Bodensee

Kurzbezeichnung:
Der Bodenseeraum, zu welchem die vier Staaten Deutschland, das Fürstentum Liechtenstein, Österreich und die Schweiz gehören, zeichnet sich durch sehr hohe Lebensqualität mit einer prosperierenden Wirtschaft und einer lebendigen Kultur aus. Die Beziehungen mussten wegen der wechselhaften und sehr oft ambivalenten Geschichte der Anrainerstaaten immer wieder neu ausgehandelt werden. Immer obsiegte das Miteinander und nicht das Gegeneinander.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit (GFGZ), Rheinfall, Schweiz.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Donnerstag, 24. September 2020
Veranstaltungsort:
Konstanz
Kosten:
€ 22,00

Von der alten Reichsstadt zum roten Esslingen - eine Industriestadt im 19. Jahrhundert

Stadtexkursion in Esslingen am Neckar

Kurzbezeichnung:
Wie kaum eine andere Stadt ist Esslingen für sein gut erhaltenes Stadtbild bekannt, welches sowohl Bauten aus der Blütezeit des Handwerkertums wie auch qualitätvoll gestaltete Fabriken und Fabrikantenvillen aus dem 19. Jahrhundert umfasst. Aus alteingesessenem Handwerkertum, neu zugezogener jüdischer Gemeinde, auswärtigen Fabrikbegründern und wachsender Arbeiterschaft gingen nicht nur viele weltberühmte Firmen hervor. Beim Gang durch die verschiedenen Quartiere Esslingens wird der epochale Umbruch der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert erlebbar.
Status:
freie Plätze vorhanden
Datum:
Samstag, 26. September 2020
Veranstaltungsort:
Esslingen
Kosten:
€ 20,00
Erläuterungen:
(inkl. Mittagessen)

Bulgarien und Nordmazedonien

Auf Spurensuche in einer Region zwischen Orient und Okzident

Kurzbezeichnung:
Ein Beitrittskandidat ist die Republik Nordmazedonien, die den nördlichen Teil der historischen Region Mazedonien umfasst. Der erbitterte Namensstreit mit dem südlichen Nachbarn Griechenland wurde im Februar 2019 beigelegt. Hintergründe und aktuelle Problematiken (z.B. Ethnien, Sprachen, islamische und orthodoxe Religion, Flüchtlingsproblematik) erforschen Sie vor Ort in der Hauptstadt Skopje in Begegnungen und Gesprächen. In Russe am Grenzübergang Donaubrücke erreichen Sie, von Bukarest kommend, Bulgarien. In der Hauptstadt Sofia, die im Süden vom Vitosha-Gebirge umgeben ist und im 5. Jhdt. V. Chr. Gegründet wurde, spiegeln die Alexander-Newski-Kathedrale, die Banja-Baschi-Moschee und die Sofioter Synagoge die abwechslungsreiche Geschichte zwischen Orient und Okzident wider. Dieses 'Dreieck der Toleranz' ist ein zentrales Wahrzeichen Sofias.
Die Wahlen zum EU-Parlament im Mai 2019 hatten eine geringe Wahlbeteiligung - wie denken die Menschen über Europa?
Welche Politik wollen die Menschen in Bulgarien?
Was wünschen sie sich von der EU?
Was wird getan, um die ersten Auslandsbulgaren zur Rückkehr zu bewegen?
Gespräche in Institutionen geben Antworten auf diese Fragen.
Skopje steht am Reiseende auf dem Programm und der Rückflug erfolgt von hier aus.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Dienstag, 29. September 2020 - Freitag, 9. Oktober 2020
Veranstaltungsort:
Russe, Plovdiv, Sofia, Skopje u.a.
Kosten:
€ 1.995,00
Erläuterungen:
EZ-Zuschlag 345,00 EUR. Flug Stuttgart-Bukarest / Skopje-Stuttgart, 10 ÜN/z. T. HP in guten Mittelklassehotels, Transfer, Eintritte und Besichtigungen lt. Programm, deutschsprachige Reiseleitung. Leitung: Christine Herfel, freie Mitarbeiterin der LpB

Eine Bildungsreise besonderer Art: Irland und der Brexit

Mögliche Konsequenzen für die 'Grüne Insel'

Kurzbezeichnung:
Momentan vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über den heftig umstrittenen Brexit und dessen mögliche Auswirkungen auf Großbritannien berichtet wird. Dabei wird immer deutlicher, dass vielen Briten die besondere Situation Nordirlands und die damit verbundenen Brexit-Probleme mit der inneririschen Grenze erst viel zu spät bewusst wurde.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Samstag, 3. Oktober 2020 - Samstag, 10. Oktober 2020
Veranstaltungsort:
Dublin, Omagh und (London-)Derry
Kosten:
€ 1.750,00
Erläuterungen:
EZ-Zuschlag 390,00 EUR; Leistungen: Flüge ab/bis Frankfurt nach Dublin inkl. aller Gebühren, 7 ÜN/HP in Hotels der guten und gehobenen Mittelklasse, Transfer und Transportkosten in Reisebussen, Eintrittskosten und Führungen lt. Programm, qualifizierte deutschsprachige Reisebegleitung vor Ort; Leitung: Bernd Mall, freier Mitarbeiter der LpB, in Zusammenarbeit mit Gaeltacht Reisen, Moers

Nach oben